Sonntag, 7. Juni 2015

Küchenbord - 07.06.2015 die Zweite

Liebe Holzfreunde,

jetzt bringen wir es zu Ende. Hier wird mit dem LN 164 die Schubladenstopper vorbereitet. Ich wollte so ziemlich die Schubladenhöhe ausnutzen und habe den Boden zu tief wie möglich eingenutet. Mache ich nicht mehr, denn a.) geht es auf die Stabilität (macht aber bei den kleinen Dingern nichts) und b.) müssen die Stopper jetzt ganz schön schlank sein. Also hobeln.


Dann werden sie mit der LN Crosscut gekürzt.


Lederstreifen für sattes Schubladenschließen werden geschnitten.


und aufgeklebt.


Dann nehme ich mit dem Streichmaß die Distanz. Leider habe ich jetzt kein Bild vom Korpus, aber da gibt es auf dem Blog genug.


Jetzt kommt die letzte Schublade dran. Der Boden wird gehobelt.


gebohrt und mit der LN Crosscut eingesägt, damit der Boden arbeiten kann.


Mit der Miller Falls wird vorgebohrt.


Ein bischen Wachs und die Schraube geht fast von alleine rein.


Meine Münze aus dem Entstehungsjahr darf nicht fehlen. Name und Widmung kommen dazu, (sind aber privat). Achtet auf die Maserung, der Boden muß von vorne nach hinten arbeiten können.


Voila. Mit einem Anstrich Danish Oil. Mir gefällt, wie die durchgehende Maserung schön zur Geltung kommt. Das Banding und die Ebenholzknöpfe sind ein schöner Kontrast. Gelungen ist auch das "Auge" genau in der Mitte. Prima, dass die Holzauswahl das diesmal hergab.


Von links.


und rechts. Jetzt muß der Anstrich noch trocknen und dann kommen noch zwei dazu und fertig ist das Küchenbord.


Kommentare:

  1. Hallo Bernhard,

    das ist eine sehr schönes Möbel geworden. Zu dem schönen Design ist Deine handwerkliche Arbeit wieder einmal zu einer kunsthandwerklichen Einheit verschmolzen.
    Danke für die Beiträge,
    herzlichen Gruß
    Uwe

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uwe,

    vielen Dank ins Rheinland. Aber vom Kunsthandwerk bin ich noch meilenweit entfernt. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich das möchte.
    Ich möchte ordentliche Gebrauchsmöbel bauen und lehne mich mehr an die Shaker an.

    Schöne Grüße
    Bernhard

    AntwortenLöschen