Sonntag, 20. April 2014

Neuer Werkzeugsystainereinsatz -20.04.2014

Liebe Holzfreunde, 
es geht weiter mit einem Werzzeugsystainereinsatz. Der von Festool gelieferte ist ziemlich unpraktisch. Er ist so aufgebaut, dass der Einsatz herausgenommen werden muss, damit man an das Werkzeug kommt. Dabei fällt oftmals ein Teil der Werkzeuge raus, oder verklemmt so, dass der Einsatz nicht herauszubekommen ist. Im Haus kommt man damit klar, aber auf dem Hochsitz ist Platz Mangelware, da eine Kanzel recht eng ist, zumal Generator, HKS, Schraubersystainer und Holz noch mitkommen muss. Und nicht zu vergessen, ich muss da auch noch hoch - was sicherlich das größte Problem ist. Aber zuerst noch einmal die Verleimhilfen. Letztens sprachen wir im Forum darüber.


Hier werden neue Werkzeugaufnahmen gebohrt.

 Und verputzt.
Jetzt werden die Schlitze angezeichnet.

Und mit der Metabo TKS ausgesägt. Aber zuerst muss die Höhe angezeichnet werden.


Passt schon ganz gut.

Die Beitel und das Streichmaß passen schon einmal.


Damit es ordentlich aussieht, werden die vorderen Kanten noch einmal gebrochen. Das macht der Blue Spruce paring  chisel.

So sieht der Container bestückt aus. Sehr übersichtlich und in der Mitte ist Platz für weiteres Werkzeug. Bei dieser Konstruktion muss man aufpassen, dass der Deckel auch zugeht. Das war bei dem Festooleinsatz ein Problem.


Der Einsatz geht in Rente.


Diese Beitel wurden noch kurz geschärft.



Kommentare:

  1. Hallo Bernhard,
    sehe ich das richtig, das die Spitzen Deiner Stecheisen in der Werkzeukiste ungeschützt sind?
    Vielleicht kannst Du da noch Plexiglas vormachen.

    Es grüßt Johannes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johannes,

      richtig, die Schneiden sind nicht geschützt. Plexiglas möchte ich nicht, aber ich werde das Werkzeug achtsamer einsortieren. Vor dem Foto mußte es schnell gehen, da Essen serviert wurde. Aber ich gelobe Besserung.

      Viele Grüße
      Bernhard

      Löschen