Samstag, 28. Juli 2012

Fügen mit ATF 55 und der TS 75 - Teilerfolg

Liebe Holzfreunde,

es geht weiter mit dem Versuch. Zuerst ein Schnitt des besäumten Bretts. Besäumt wurde mit der pantherbestückten TS 75. Das Schnittbild ist nicht mit dem von Heiko zu vergleichen.

Jetzt wurde meine ATF 55 (nicht wie vorher beschrieben, TS 55 - vielen Dank für diesen Hinweis Johannes) eingestellt. Die Spannklötze wurden nachgestellt.

Schnitttiefe optimiert, das hatte ich aber auch schon vorher getan.


Brett a la Heiko fixiert.
uns gesägt. Wieder ein grauenhaftes Schnittbild.

Dann habe ich auf das normale Sägeblatt gewechselt. Schon war das Schnittbild in der Güte mit Heikos vergleichbar. Brandspuren passieren bei Kirsche schnell und entstehen, wenn der Absaugschlauch an der Schiene die Säge ein wenig bremst.

Dann habe ich auf die TS 75 umgesattelt. Mit Pantherblatt wieder eine Katastrophe.

Die Leimfuge passt wieder nicht.

Dann auf das normale Sägeblatt. Bitte ignoriert die "Sicherheitsschuhe" .

Das passt besser. 


Fazit: auch mit allen möglichen Einstellungen bekomme ich die Schnittqualität mit dem Pantherblatt, das eigentlich für die Längsschnitte vorgesehen ist, nicht hin. Bei feineren Blättern klappt es. Übrigens auch mit losem Auflegen der Sägeschiene. Die Spannfixvorrichtung brachte also, wenn überhaupt, nur untergeordneten Erfolg.

Da ich meine Sägen alle schon sehr betagt sind und die Sägeblätter entsprechendes Alter haben, frage ich mich, ob die Panthersägeblätter einen anderen Schnittwinkel bekommen haben. Ich werde einfach mal ein neues Blatt kaufen und den Versuch mit der ATF 55 noch einmal durchführen.



Kommentare:

  1. Beim Fazit des Artikels fehlt ein "nicht" wenn es ums Pantherblatt geht, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Danke Wolfram,

    das habe ich trotz nochmaligem Lesen nicht bemerkt. Aber jetzt ist es geändert.

    Vielen Dank und schöne Grüße
    Bernhard

    AntwortenLöschen