Mittwoch, 24. Juni 2009

Klaus' und Pedders Säge




Liebe Holzfreunde,

Oben: eine große LN Rückensäge
dann die PK (Pedder Klaus) Säge
unten die LN



Die Sägeprobe von rechts anfangend wird immer besser. Super Start und der letzte Schnitt ist perfekt. Die kleineren Abweichungen, die erst bei enormer Tiefe aufgetreten sind, nehme ich auf meine Kappe.



Hier seht Ihr die Rückseite der Säge im Vergleich zu der LN. Saubere Verarbeitung, die Schraube zeigte noch einen ganz kleinen Grat. Aber das ist vernachlässigbar.
Hier die andere Seite. Einfach super.
Ein Vergleich der Griffe. Zur Zeit würde ich dunkleres Holz bevorzugen, aber eine letzte Meinung bilde ich mir am Samstag.
Ein Vergleich von drei Sägen:
Adria
LN
Pedder + Klaus
Die PK Säge ist die größte und auch die schwerste. Ich bin mir nicht sicher, ob ich sie zum Zinken von Schubläden nähme, aber für den Korpus bestimmt. Auf jeden Fall hat die PK den Griff, der meiner Hand am meisten schmeichelt. Aber am Samstag kommen noch weitere Hochkaräter als Vergleich hinzu. Meiner Meinung nach braucht sich die PK nicht zu verstecken.


Ich habe jetzt jedenfalls großen Appetit auf das weitere Testen am Samstag. Ich hoffe, Alex ebenfalls. Fotos und Text können in das WW Forum oder auf Pedders Blog kopiert werden. Ich kann das leider noch nicht.

Vielen Dank, das ich testen darf. Es ist mir eine große Freude.

Kommentare:

  1. Hallo Bernhard,

    schön, dass die Säge Dir gefällt. Ich möchte nur klar stellen, dass das ein Prototyp ist. Der Rücken ist nur grob zugerichtet. Die richtigen Sägen haben fein geschliffene Rücken. Die Schrauben sind plan geschliffen. Und das Finish ist ein ganz anderes.

    Liebe Grüße
    Pedder

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pedder,

    das ist in der Tat wichtig. Der Rücken darf in der Tat, wenn auch nur aus optischen Gründen, bearbeitet werden. Zu dem Griff habe ich bereits gesagt, er schlägt LN und Adria - ein wirklicher Handschmeichler. Allerdings, an das helle Holz muß ich mich noch gewöhnen.

    Insgesamt darf ich mit der Erfahrung von über 40 gezinkten Schubladen jeder Größe und mehr als 6 gezinkten Korpussen (ich hoffe, das ist der richtige Plural). Die Säge ist klasse und Deine Schleifkünste ausgezeichnet. Dies bemerke ich auch bei der von Dir geschärften LN. Sie wird nach einigen Einsätzen immer besser.

    Vielen Dank auch für die Korrektur der Überschrift. Ich wollte Klaus wirklich nicht ausschließen. Es war einfach eine Gedankenlosigkeit von mir und liegt darin begründet: ich habe halt mehr Kontakt zu Dir.

    Pardon nochmals und Samstag gibt es mehr Fotos und mehr Berichte. Ich freue mich schon auf einen schönen Nachmittag und Abend mit Alex.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bernhard,

    das helle Holz, Ahorn, ist nur eine Option. Ich finde es schön, aber das kann ma anders sehehn. Wengé ist klasse, aber extrem aufwändig in der Bearbeitung.

    Vielen Dank für das Lob! Gerade aus Deinem Mund weiß ich es zu schätzen.

    Liebe Grüße
    Pedder

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Bernhard,

    wie Pedder freue auch ich mich über deinen Beitrag! Vielen Dank. Die Testsäge ist wirklich nur zum Testen des Sägeverhaltens gemacht und entspricht nur bzgl. des Sägeblattes der geplanten kleinen Auflage. Alle anderen Bauteile werden -erheblich- feiner garbeitet und sehr viel schöner sein.

    Die Schrauben wurden bei dieser Säge nur ganz grob angepasst. Da stimmt gar nichts ausser, dass sie halten. Zum Rücken hat Pedder schon eine Anmerkung gemacht. Der Griff ist nur ein etwas verfeinerter Rohling, der weder zu Ende verschliffen noch ordentlich gefinisht wurde (zu sehen an zahlreichen Bearbeitungsspuren). Das sieht später ganz anders aus.

    Nachdem du freundlicherweise unser Betatester bist (vielen Dank!), möchte ich für weitere Tests einen genau zu deiner Hand passenden Griff anfertigen. Wenn du mir 2 Daten deiner rechten Hand gibst, sollte das möglich sein:
    1. Breite der Hand im Bereich der Knöchel
    2. Breite der 3 Finger, die in das "Griffloch" fassen, gemessen am ersten Gelenk bei abgeknickten Fingern.

    Lass mir die Daten doch bitte per mail zukommen.

    Herzliche Grüsse
    Klaus

    AntwortenLöschen